Sachgerechtigkeit bei Aufrechnungen durch die ESTV

Sachgerechtigkeit bei Aufrechnungen durch die ESTV

Ein international tätiger Versicherungs- und Rückversicherungskonzern (Beschwerdeführerin) bezweckt hauptsächlich den Erwerb, das Halten und den Verkauf von Beteiligungen an Unternehmen und hält dementsprechend Beteiligungen an verschiedenen Tochtergesellschaften im In- und Ausland und geniesst das Holdingprivileg. Beschwerdeführerin fungiert als Gruppenvertretung einer MWST Gruppe. Weitere Gruppenmitglieder sind u.a. zwei in der Schweiz ansässige Versicherung- und Rückversicherungsgesellschaften.

iusNet StR 25.02.2020

 

Der komplette Artikel mit sämtlichen Details
steht exklusiv iusNet Abonnenten zur Verfügung.