Unverheirateter Wochenaufenthalter

Unverheirateter Wochenaufenthalter

A ist 1985 geboren, unverheiratet und registerrechtlich in der Gemeinde V. im Kt SG angemeldet. Seit Oktober 2003 ist er als Wochenaufenthalter in der Stadt Zürich registriert, wo er zusammen mit zwei weiteren Personen Hauptmieter einer 4.5-Zimmerwohnung ist. Seit November 2009 arbeitet er bei der B AG in W., AG und in X, GR mit einem Arbeitspensum von 80%.

Mit Vorentscheid beanspruchte das KStA ZH die Steuerhoheit ab dem 01.01.2015. Da Einsprache und Rekurs abgewiesen wurden gelangte A an das VGer ZH, welches die Beschwerde guthiess. Dagegen erhob das KStA ZH Beschwerde an das BGr in öffentlich-rechtlichen Angelegenheiten.

Strittig ist vorliegend, wo sich das Hauptsteuerdomizil von A ab dem 01.01.2015 befindet.

Nach ständiger Rechtsprechung des BGer gilt, als steuerrechtlicher Wohnsitz einer Person der Ort, an dem sich der Mittelpunkt ihrer Lebensinteressen befindet (E. 3.2).

iusNet StR 02.09.2019

 

Der komplette Artikel mit sämtlichen Details
steht exklusiv iusNet Abonnenten zur Verfügung.